Ein trauriger Start

Die Organisation des Bike Navy befindet sich längst auf der Zielgeraden. Mittlerweile lässt sich in Stunden ausdrücken, wie lange es noch dauert bis zum Start am frühen Sonntag. Doch Anspannung und Vorfreude werden jetzt von Trauer begleitet: Dass am Donnerstagmorgen eine Sportmaschine auf dem benachbarten Sportflughafen Nordholz-Spieka abstürzte und zwei Menschen in den Tod riss, lässt die Macher des Bike Navy nicht unberührt. „Wir sind tief betroffen von diesem Unglück“, sagt Veranstalter Christian Stoll. Der tragische Vorfall hat Konsequenzen für den Programmablauf des Bike Navy. Bevor am Sonntag das erste Rad rollt, wird Militärpfarrer Diego Elola der Verstorbenen gedenken, und im Anschluss legen alle Beteiligten eine Schweigeminute ein.