Familie startet mit ihrem Vierer-Tandem

„Überall gleichzeitig ankommen“

Familie aus Bremerhaven startet mit Vierer-Tandem

Sie werden sicher für einen der intensiveren Farbtupfer des Bike Navy sorgen: Frank, Friederike, Philipp und Felix, eigentlich eine ganz normale Familie aus Bremerhaven, treten mit einem Vierer-Tandem an. „Wir wollen die einmalige Gelegenheit nutzen, mal über das Flugfeld in Nordholz fahren zu können“, sagt Friederike, die Mutter des speziellen Vierers. Bereits seit acht Jahren gehört das lange Rad zur Familie. „Es hat den Vorteil, dass wir überall gleichzeitig ankommen“, sagt Frank augenzwinkernd. Und dieses „überall“, das darf man ruhig wörtlich nehmen. Das Foto zeigt die Familie bei einem Urlaub in Frankreich, wo man angesichts der Affinität zum Radsport besonders begeistert auf das Vierer-Tandem reagiert. Aber auch an anderen Ort findet der Vierer eine Menge Beachtung, etwa auf dem jährlichen Tandem-Treffen, an ganz unterschiedlichen Ort in Deutschland. Dort gibt’s dann auch gleich mehrere dieser ungewöhnlichen Fortbewegungsmittel. „Entgegen der Annahme vieler Passanten ist es nämlich kein Eigenbau“, sagt Friederike.

Die Fahrten erfordern gleichwohl ein abgestimmtes Team. Der Captain (Frank) muss sich auf die Strecke konzentrieren und ist für das Bremsen, Schalten und Lenken zuständig, die Stoker –  also der Rest der Familie – müssen treten, können dabei aber auch mal die Gegend genießen. „Das ist gerade im Urlaub von Vorteil, weil die Stoker-Mutter dann den Kindern Sehenswürdigkeiten in der Landschaft zeigen kann“, sagt Friederike lachend. Beim Bike Navy wird die Familie im Vierer-Rennen an den Start gehen. Das ist zwar eigentlich für vier Einzelfahrer gedacht, aber angesichts dieser spektakulären Rennmaschine wird natürlich eine Ausnahme gemacht – wir freuen uns schon drauf…