Top-Athlet Carsten Niederberger nutzt Bike Navy zur Vorbereitung auf Hawaii

„Ich freue mich auf ein tolles Rennen“

Er ist Projektleiter Sponsoring bei Bike Navy-Partner EWE und allein deshalb ein besonderer Gast am 11. Juli. Aber Carsten Niederberger ist sogar noch etwas mehr: Er bringt die Erfahrung aus vielen Jahren als Profi-Athlet mit auf die Strecke und sorgt so für einen weiteren Farbtupfer im großen Feld des Rennens. Denn Niederberger war Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft im Schwimmen, wurde mehrfacher Deutscher Meister im Modernen Fünfkampf, gewann 2002 die Staffel-Weltmeisterschaft sowie diverse Medaillen bei Europameisterschaften in dieser Disziplin. Zudem absolvierte er nach Beendigung seiner Profi-Karriere zehnmal den Ironman und wird nun bei der Weltmeisterschaft im Oktober auf Hawaii starten. Diese Aufgabe sorgt auch für den Start beim Radrennen auf dem Flughafen. „Beim Bike Navy gehe ich im 20-Kilometer Einzelzeitfahren an den Start und möchte das Rennen nutzen, um eine Bestimmung meiner aktuellen Leistungsdaten für den letzten großen Trainingsblock vor dem Ironman auf Hawaii vorzunehmen“, sagt Carsten Niederberger. Man muss eigentlich nicht erwähnen, welche Bedeutung die sportliche Aktivität für ihn hat: „Seit ich laufen kann, dreht sich mein ganzes Leben sowohl beruflich, als auch privat um den Sport.“ Dabei kam es nie darauf an, wo Carsten Niederberger gerade zuhause war: Geboren 1979 in Schwaben, zogt es den Top-Athleten 2010 nach Oldenburg, dem Sitz der EWE AG. „Ich bin ein Wahl-Nordlicht“, sagt Niederberger lachend. Um „Wissen und Leidenschaft für den Sport“ weiterzugeben, startete er im vergangenen Jahr zudem N3-Training (www.n3-training.de). Dort kümmert sich Carsten Niederberger nebenberuflich um die Trainingssteuerung seiner Athleten-Kollegen. Jetzt steht allerdings erst einmal der Start beim Bike Navy im Fokus: „Ich freue mich auf die Veranstaltung und auf ein tolles Rennen.“